Die Sin und Miriam Trilogie


Diese Trilogie begleitet den Wächter Sin und die Erwachte Miriam durch unsere heutige Welt, die jedoch nicht nur das birgt, was wir normalen Menschen täglich sehen. Denn Magie existiert! Direkt vor unserer Nase. Allerdings sind wir nicht in der Lage, sie zu erkennen. Dies liegt daran, dass in unserer Magenwand ein Gewebsknäuel existiert, das Enzyme ausschüttet, die widerum die freie Magie zerstören und uns vollkommen blauäugig und unberührt von der Magie durch das Leben schreiten lässt.

Miriam jedoch ist anders.

Sie ist eine Erwachte. Eine Person, deren Körper irgendwann das Gewebsknäuel abstößt und sie nun die Magie in unserer Welt sieht. An der Stelle ihres Erwachens setzt der erste Teil der Trilogie an und begleitet Miriam durch die neu entstandenen Wunder unserer Welt, aber auch durch lebensbedrohliche Gefahren. Denn die Eigenheit ihres Blutes lockt die Suchenden an. Monster, die ihr Blut benötigen, um sich fortpflanzen zu können. Sie sind der Grund, warum Sin und seine Freunde an Miriams Seite gestellt werden.

Sin gehört den Limaren an, die Magie von Natur aus benutzen können und direkt unter uns normalen Menschen leben, die wir ja eh nichts von Magie mitbekommen. Sein Name ist nur ein Deckname, den er tragen muss, weil er den Wächtern angehört.

Die Wächter sind eine Geheimorganisation, die dafür zuständig ist, magische Ausfälle vor den normalen Menschen zu vertuschen und zudem die Population der Suchenden gering zu halten, da diese Wesen nicht nur für Miriam eine Gefahr bedeuten, sondern auch für die Limare. Damit sie sich nicht unkontrolliert vermehren, müssen die Erwachten geschützt werden. In Miriams Fall haben diese Aufgabe Sin, sein Bruder Fire und Miriams beste Freundin Storm übernommen.

Zusammen bestreiten sie Gefahren, Freud und Leid, aber auch emotionale Höhen und Tiefen, die sie so stark zusammenschweißen, wie nichts anderes es bewerkstelligen könnte.


Achtung! Die Print-Ausgaben der Trilogie werden diesen Sommer aus allen Shops entfernt. Bitte greift jetzt noch zu, wenn ihr sie daheim im Regal stehen haben wollt!


Die Erwachte:

 

Print:     596 Seiten

Kosten: Ebook 3,99 €

               Print 17,99 €

Verlag:  Books on Demant

Erschien erstmals: 09/2014

Genre: Romantasy

 

Der erste Teil der Triologie: Die Erwachte

Nach ihrem Erwachen und der Offenbarung, dass sie nie mehr ohne ihre Wächter auf die Straße darf, ist Miriam völlig überfordert. Sie ist ein bodenständiger Mensch, der Medizin in München studiert, und niemals auch nur daran gedacht hatte, dass Magie existieren könnte. Doch nicht nur die goldenen Augen ihrer drei Wächter belehren sie eines Besseren, sondern auch die Suchenden, denen sie nur knapp entkommt. Sie muss sich dem Wissen stellen, dass sie von nun an eine Gejagte sein wird, was ihr allerdings nicht sonderlich schwerfällt zu akzeptieren, da sie ja von ihren Wächtern beschützt wird. Vor allem Sin verdreht ihr mit seiner charmanten und umgänglichen Art sofort den Kopf.

Als jedoch eine Suchenden-Königin in München auftaucht, beginnt eine Jagd auf Miriam, die auch Sin und die anderen nicht von ihr fernhalten können. Miriam muss sich entscheiden, ob sie untertaucht, geschützt von ihren Wächtern oder ob sie den Kampf aufnimmt, um zumindest ein gewisses Maß an Freiheit zurückzuerlangen...

 

Eine Leseprobe könnt ihr unter Suchbuch.de einsehen.


Das Phyralit:

 

Print:     656 Seiten

Kosten: Ebook 3,99 €

               Print 18,99 €

Verlag:  Books on Demant

Erschien erstmals: 04/2015

Genre: Romantasy

 

Der zweite Teil der Triologie: Das Phyralit

Vorsicht für alle, die den ersten Teil noch nicht kennen! Spoileralarm :)

 

Der zweite Band der Geschichte von Sin und Miriam spielt zwei Jahre nach den ersten Geschehnissen und begleitet Sin und Miriam sowie ihre Freunde nach Ägypten.

Nach dem Finale des ersten Bandes entscheidet sich Miriam, weiterhin für die Wächter Gefälligkeiten zu erledigen. Dies hat bisher kein anderer Erwachter getan, wodurch Miriam zusammen mit ihrem außergewöhnlichen magischen Gespür zu einer Anlaufstelle vieler Städte wird, die Probleme mit Suchenden haben. So wird sie auch von Sun darum gebeten, eine besonders heikle Aufgabe anzunehmen. Die unbekannten Kanülen, mit denen die Suchenden bereits vor zwei Jahren die Magie Alerandheras entzogen, überfluten inzwischen die ganze Welt und setzen den magischen Bäumen schwer zu. Obwohl eine große Suche nach dem Vorkommen gestartet wurde, blieb diese erfolglos. Inzwischen können Sun und ihre Jäger nicht einmal mehr verhindern, dass einige kleinere Bäume eingehen und auch Alerandheras Wissen reicht nicht so weit zurück, dass sie die Quelle dieses unbekannten Kristalls kennt. Doch sie erklärt, dass in Ägypten Bäume existieren, die so alt sind, dass sie sogar noch wissen, wie die magischen Bäume in unsere Welt kamen.

Nur ungern wollen Sin und Miriams andere Wächter das Risiko eingehen, sie in ein Land zu schicken, in dem die Präsenz der Suchenden noch weit von einer kontrollierten Situation entfernt ist. Doch alle Fäden scheinen dort zusammenzulaufen und Miriam ist die einzige Erwachte, die sich für die Aufgabe bereiterklärt. Also geben sie sich geschlagen, um in Ägypten den Ursprung des als Phyralit benannten Kristalls zu finden.

Doch dort erwartet Miriam nicht nur die interessante Geschichte um die magischen Bäume, sondern auch die Geheimnisse um ihr verändertes Blut, außergewöhnliche Freundschaften und eine große Gefahr für ihr eigenes Leben. Das Phyralit wartet wieder mit sehr viel Spannung, aber auch mit einer ordentlichen Portion Emotion auf und entführt den Leser dieses Mal tief in die Strukturen der Jäger und die Geschichte um die magischen Bäume.

 

Eine Leseprobe hierzu könnt ihr auf Amazon einsehen.


Der Kampf der Wächter:

 

Print:     408 Seiten

Kosten: Ebook 3,99 €

               Print 13,99 €

Verlag:  Books on Demant

Erschien erstmals: 12/2015

Genre: Romantasy

 

 Der dritte Teil der Trilogie: Der Kampf der Wächter
Ab hier bitte nur weiterlesen, wenn ihr Band 1 + 2 gelesen habt! Spoilergefahr!!!

 

Der dritte Band meiner Sin und Miriam Trilogie spielt gut neun Monate nach Ende des zweiten Bandes und erneut in München. Nachdem auf Miriam geschossen und dadurch die Verschwörung gegen die Erwachten aufgedeckt wurde, eskaliert der Umgang mit ihnen in immer mehr Ländern. Miriam und Sin müssen Berichten lauschen, in denen erklärt wird, dass die Erwachten gejagt, eingesperrt und teilweise auch hingerichtet werden. Sun vermutet dahinter ein Machtkampf um die Führung der Wächter.

Noch ist es ruhig in Deutschland, da sich die Mehrheit der Limare nicht an den Erwachten stört. Als jedoch in einer kalten Winternacht der Erwachte Stuart Lang von seinem eigenen Wächter erschossen wird, ist allen klar, dass die Anti-Erwachten-Bewegung nun auch Deutschland erreicht hat.

Sun entscheidet sich zu einer riskanten Maßnahme: Um die Verschwörer alle auf einmal zu erwischen, holt sie die verbleibenden Erwachten nach München. Miriam will sich aus der ganzen Sache heraushalten, da sie nicht abschätzen kann, wer weiterhin Freund oder inzwischen Feind ist. Doch plötzlich steht sie vor der Entscheidung, in den Kampf der Wächter einzugreifen oder an den Geschehnissen zu zerbrechen...

Band drei bildet einen spektakulären Abschluss der Sin und Miriam Reihe und entführt den Leser dieses Mal nicht nur in die dunklen Abgründe der Wächtergemeinschaft, sondern offenbart auch die tiefe Liebe zwischen Miriam und ihrem ersten Wächter Sin.


Videos:

 

Auf meinem YouTube-Channel habe ich inzwischen zu allen drei Büchern eine kleine Lesung erstellt. Hier kommt ihr zu Die Erwachte, hier zu Das Phyralit und hier zu Der Kampf der Wächter. Viel Spaß damit! :)


Rezensionen:

 

Hier folgen nun ein paar Rezensionen, die mir am besten gefallen haben. Ich bin immer wieder begeistert, wie sehr die Geschichte von Sin und Miriam die Leute doch berühren können :)

Die Erwachte:


"...Die Geschichte, die das Buch erzählt, die Magie, die Fantasie, auf die man gespannt sein darf – all das wird um die einzelnen Charaktere herumgesponnen. Die Spannung des Buches liegt somit nicht auf dem Fantasyanteil, sondern tatsächlich auf den zwischenmenschlichen Beziehungen, die hier sehr detailiert dargestellt werden. Es rummst und kracht zwar hier und da und natürlich gibt es auch einige brenzlige Situationen, doch besteht daraus nicht der Hauptteil des Buches. Gerade weil alles so anders ist, konnte mich das Buch begeistern. Schön finde ich, dass die Autorin der Geschichte genug Zeit geschenkt hat, um dem Leser alles aus allen Bereichen zu verdeutlichen, nahe zu bringen und zu erklären. Generell stellt man fest, dass hier sehr viel Wert auf Details gelegt wird. Auch die kleinen Szenen bekommen ihren eigenen Raum, werden ausgeschmückt und fügen sich so wunderbar in den Text ein..."                 - lilas lauschige Leseecke


... "Die Erwachte" von Sabine Schulter ist der Auftakt einer Fantasy-Trilogie und führt uns in die magische Welt nach München.
Mit ihren wunderschönen und lockeren Schreibstil hat mich die Autorin sofort in den Bann gezogen. Ihre Beschreibungen von der Stadt und dem magischen Baum sind sehr anschaulich und mein Kopfkino ist gleich gestartet.
Durch den Perspektivwechsel wird die Spannung die ganze Zeit auf einem hohen Niveau gehalten, ich hatte nie das Gefühl mich zu langweilen...

Bin ich froh, dieses Buch gelesen zu haben und auch die weiteren Teile werden auf meinem Reader landen, um verschlungen zu werden.
Dieser Fantasy-Roman bekommt eine klare Leseempfehlung von mir.

Mit diesem Roman hat Sabine Schulter ein Buch über Vertrauen, Freundschaft und Liebe geschrieben, aber auch von Macht und Gier. Sie stellt die Emotionen der einzelnen Figuren mit gefühlvollen Worten authentisch dar...

- Angélique Sa


...Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass ich es regelrecht gefressen habe. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es war eine völlig neue Rahmenhandlung, ein völlig neues Thema, auf das ich mich einlassen konnte, was die Sache für mich äußerst interessant gestaltet hat. Der Lesefluss war schnell gegeben, denn die Autorin schreibt einfach wunderbar. In vielen Situationen habe ich gelacht, mitgefiebert und bin so manches Mal fast verzweifelt, wenn es sich die Protagonisten mal wieder schwer gemacht haben, sogar geweint habe ich. Die Protagonisten bestechen durch ihren unendlichen Drang nach Harmonie. Alles ist so unkompliziert. Miriam ist immer verständnisvoll und gibt sich die größte Mühe den anderen nicht zu sehr zur Last zu fallen, während ihre Wächter sie immer wieder auffangen, beschützen und ihr geduldig alles erklären, was sie beschäftigt.

Ich empfehle das Buch allen, die romantische Geschichten und Fantasy mögen. Es lohnt sich mit den Protagonisten zu träumen und mitzufiebern. Lest es, ihr werdet einfach nur begeistert sein!...

- Chrissi

Das Phyralit:


... Der 2. Band von der Trilogie „Die Geschichte von Sin und Miriam“ und ich weiß nicht einmal wo ich anfangen soll. :D Ich LIEBE diese Reihe einfach.
Miri wird immer stärker und mutiger. Sie würde für ihre Freunde und vor allem für Sin alles tun. Und ich muss gestehen sie beeindruckt mich immer mehr. So mutig und stark wie sie in jede Mission hineingeht ist wirklich atemberaubend.
Sin ist wie er nun mal ist. Er hat die ganze Zeit Angst um Miri und wird irgendwann noch, wegen seiner Sorge Sterben. (lach^^) Die Beziehung zwischen den beiden wird immer intensiver und gefühlvoller.
Auch die Beziehungen zwischen Hurrikan und Thunder und Storm und Fire werden intensiver und es ist total schön, auch über die anderen mehr zu erfahren.
Das Buch ist noch besser als der erste Band und ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen...

- Kristl


Die zwei Jahre, die seit dem ersten Band der Geschichte vergangen sind, tun gut. So konnten sich die Beziehungen unserer Freunde festigen und man erlebt einen neuen Abschnitt ihres Lebens. Sophie und Miri stehen kurz vor dem praktischen Jahr und wollen die letzten freien Tage genießen, bevor es ernst wird mit dem Medizinerleben.
Es ist schön zu sehen, wie gut sich die Freunde immer noch verstehen, wie das gegenseitige Vertrauen wachsen und sich ein gemeinsamer Alltag etablieren konnte. Natürlich gerät Miri aufgrund ihrer Engagements immer wieder mal in brenzlige Situationen, sodass auch die Spannung nicht zu kurz kommt. ...
Der Schreibstil ist wie im vorherigen Band flüssig und angenehm. ...
Mich hat dieser zweite Band der Geschichte um Miri und Sin wieder wunderbar unterhalten, sodass ich mich schon auf das baldige Erscheinen des dritten Teiles freue.  ...

- LinaLiestHalt


...Dieses Mal haben Miriam und ihre Wächter jedoch nicht nur mit Suchenden zu kämpfen, sondern auch mit einer Gefahr, mit der keiner gerechnet hätte. Dieser Band steckt wieder einmal voller Überraschungen.
Und er steckt so voller Liebe, dass man manches Mal einfach nur seufzen muss und sich denkt 'Ist das schön'. Die Liebe zwischen Sin und Miriam ist gewachsen und auch die anderen Paare sind einfach nur wundervoll miteinander.
Der Schreibstil der Autorin ist wie schon im ersten Band super zu lesen und sehr, sehr bildlich, so dass es mir wieder nicht schwer fiel, mir alles vorzustellen.
Auch der zweite Band ist eine klar Leseempfehlung und ich kann es kaum erwarten, bis Band 3 erscheint und ich ihn endlich lesen kann...

- Julia

Der Kampf der Wächter:


...Als erstes muss ich sagen, es ist das erste Buch aus diesem Genre und das von Sabine Schulter, das ich gelesen habe. Und dann noch der 3. Teil einer Triologie.
Ich bin aber sehr schnell in die Geschichte um Miriam und Sin reingekommen.
Eine sehr schön erzählte Liebesgeschichte, gespickt mit Magie und Spannung. Die Protagonisten gefielen mir sehr gut, der Schreibstil von Sabine hat sie richtig lebendig werden lassen. Manchmal war ich den Tränen nahe, manchmal voller Spannung, das ich das Buch gar nicht weglegen konnte und bis tief in die Nacht gelesen habe.
Fazit:
Natürlich werde ich noch Teil 1 und 2 lesen und mich nocheinmal in eine andere, schöne Welt entführen lassen.
Vielen Dank, das ich das Buch lesen durfte, du hast es geschafft, das ich nun auch der Fantasy einen Teil meiner Lesestunden widmen werde...

- Kelli


...Dein Leben ist plötzlich nicht mehr so, wie du es kanntest.

Dein Leben ist plötzlich voller Magie und unbekannter Wesen.
Plötzlich hast du Wächter an deiner Seite, die dich beschützen.
Du hast Freunde, die mit dir durch dick und dünn gehen.
Du hast einen wundervollen Mann an deiner Seite.
Doch was tun, wenn dein Leben plötzlich wieder in Gefahr ist?
Was tun, wenn du niemandem mehr vertrauen kannst?
Du tust das, was du wirklich gut kannst.
Alle anderen immer wieder überraschen!

 

Im dritten Teil der Sin und Miriam-Trilogie wird den Freunden noch einmal sehr viel abverlangt. Doch Sabine Schulter wäre nicht Sabine Schulter, wenn sie nicht auch hier nervenaufreibende Spannung mit viel Herz und Gefühl verpackt hätte. Das Buch hat mich wahrlich geflasht und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen - eigentlich wollte ich schlafen, doch daraus wurde nichts. Ich musste unbedingt wissen, wie die Freunde das Problem lösen und wer hinter all dem steckt.
Ich habe wieder mit Miriam und Sin gelacht. Ich habe mit ihnen geweint. Ich habe mit ihnen gebangt. Der Charakter Miriam hat mich wieder in ihren Bann gezogen und hat mir einmal mehr gezeigt, dass es sich immer lohnt an das Gute zu glauben und zu hoffen. Auch Sin hat mich wieder sehr begeistert, wie er unerschrocken mit den anderen Wächtern immer um das Wohl seiner geliebten Frau besorgt ist und auch wirklich alles daran setzt, dass es ihr gut geht. Die Autorin beschreibt den Umgang der Protagonisten so liebevoll und mit so viel Herz, dass man glatt neidisch auf Miriam und ihre Freunde werden könnte. Auch die anderen Charaktere strotzen nur so vor Harmonie, wenn sie auf die Freunde treffen, auch wenn es ab und an die eine oder andere Rangelei gibt...

- Chrissi


...Der Schreibstil ist einfach wieder super, flüssig,einfach und Situationen sind sehr schön umschrieben, einfach perfekt um sich richtig in die Situationen fallen zu lassen und sie sich Bildlich vorzustellen.
Es gibt wieder für mich viele Höhepunkte und viele Situationen wo ich gedacht habe "wow" oder wo ich einfach gar nichts sagen konnte... Man merkt einfach das die ganzen Charaktere von Teil zu Teil reifen und sich immer weiter entwickeln, das gefällt mir wirklich außerordentlich gut, denn in den Büchern vergeht eine gewisse Zeit und diese Zeit merkt man dadurch einfach, dass die Personen heran reifen und auch richtig "Erwachsen" werden.
Heftig ist der Handlungsstrang, da die Feinde nun in den eigenen Reihen zu finden sind. Mehr möchte ich aber dazu nicht verraten.
Das Ende gefiel mir gut, ich bin zufrieden damit. Ich bin aber auch etwas traurig,dass nun die Geschichte vorbei ist...

- Himmelsschloss