Azur - die Traumdiebin


Eigentlich bin ich fertig mit dem Schreiben dieser Bücher. Der erste Band "Azur - Wenn eine Diebin liebt" ist am 13.11.2015 herausgekommen. Der zweite Teil "Azur - Wenn eine Diebin ausbricht" ist am 28.02.2016 gefolgt. Aber da so viel Resonanz zu der Welt der Traumperlen kam, werde ich noch einen dritten Band schreiben, der jetzt bereits in Arbeit ist.

 

Lest euch gern schon einmal hinein :)

 

Der Moment zwischen Traum und Alptraum

Ein Projekt, das von Jessica handelt, die eine sehr begabte Diebin und unter dem Namen Azur sowohl gefürchtet als auch berüchtigt ist. Sie hat ein ganz spezielles Geschick dafür entwickelt, Träume von Schlafenden zu stehlen, die dann als Traumperlen auf dem Schwarzmarkt hohe Preise erzielen.

Ihr Problem ist, dass sie nicht gern stiehlt, doch aufgrund gewisser Umstände von ihrem Gildenchef dazu gezwungen wird. Sie hat ihr Schicksal bereits akzeptiert, als sie Cedric und seine Freunde kennenlernt. Sie gehören der offiziellen Armee gegen die Traumdiebe an und freunden sich verquererweise gerade mit der besten Diebin der Stadt an, ohne es wissen.

Ihre Freundschaft und die Gefühle, die Jess für Cedric beginnt zu empfinden, bringen ihre Weltanschauung zum Wanken und Jess entscheidet sich, sich gegen ihre Knechtschaft als Diebin aufzulehnen. Dass dies ihr Leben gefährdet, weiß sie nur allzu genau. Das Selbe gilt allerdings auch, wenn Cedric und die anderen herausfinden, dass sie Azur ist...


 Azur - Wenn eine Diebin liebt:

 

Print:     348 Seiten

Kosten: Ebook 3,99 €

               Print 12,99 €

Verlag:  Books on Demant

Erschien erstmals: 11/2015

Genre: Romantasy

 

Klappentext:

Jess ist die beste Traumdiebin des Landes und unter ihrem Namen Azur fast zu einem Mythos aufgestiegen. Allerdings verabscheut sie das Stehlen und will lieber ein ganz normales Leben führen, wie jeder andere auch. Doch lässt Saphir, der Chef der Diebe, das nicht zu. Er hat sie in der Hand, entscheidet über ihr Leben und ihren Tod. Jess hat das weitestgehend akzeptiert. Bis sie Cedric und seine Freunde Vincent, Julian und Leander kennenlernt. Die vier sind Behüter, die nur dafür zuständig sind, Traumdiebe zu fangen: also sie. Doch die vier bieten ihr als Jess, nicht ahnend, dass sie eine Diebin ist, eine unvergleichliche Freundschaft an, die in ihr den Wunsch schürt, von der kriminellen Welt der Diebe fort zu kommen. Vor allem als sie spürt, welche Anziehungskraft Cedric auf sie ausübt, zerbröckelt ihr altes Leben. Sie kann und will Cedric nicht entfliehen. Doch sie weiß ganz genau, dass sie kein Mitleid von ihm zu erwarten hat, wenn er herausfindet, dass sie eine Diebin ist.


Azur - Eine Diebin bricht aus:

 

Print:     416 Seiten

Kosten: Ebook 3,99 €

               Print 14,99 €

Verlag:  Books on Demant

Erschien erstmals: 02/2016
Genre: Romantasy

 

Vorsicht Spoileralarm! Nur lesen, wenn ihr Band 1 gelesen habt ;)

 

Klappentext:

Obwohl sich Jess den Behütern anvertrauen konnte, scheint gerade dieser Ausweg sie umso mehr in Gefahr zu bringen. Wenn Saphir erfährt, dass seine beste Diebin eine Verräterin ist, wird er nicht zögern, den Auslöser des Giftes zu betätigen.

Daher ist es Jess´ und Cedrics oberste Priorität, diese permanente Gefahr aus Jess´ Körper zu entfernen. Allerdings kann niemand vorhersagen, ob die Operation glücken wird oder Saphir Jess´ angegriffenen Zustand nicht sogar bemerkt. Aber sie weiß, dass sie Dinge losgetreten hat, vor denen sie nun nicht zurückschrecken darf.

Um Saphir aufzuhalten, muss Jess all ihr Können aufbringen. Trotzdem schwirren ihre Gedanken immer wieder um die Frage, ob es richtig gewesen war, sich Cedric und den Jungs zu offenbaren. Können sie es wirklich akzeptieren, dass sie eine Diebin ist? Und wird Cedric mit ihrem problembehafteten Wesen zurechtkommen?

Denn ihn zu verlieren, würde sie nicht verkraften...

 


Azur - Die Behüterin der Träume

 

In Band 3 wird es nicht mehr vordergründig um die Beziehung zwischen Jess und Cedric gehen, obwohl Fans dahingehend genügend Szenen erwarten dürfen. In diesem Teil wird es um die Traumperlen gehen, die verändert auf den Schwarzmarkt gelangen und statt schöner Träume Alpträume entwickeln, die nicht nur dem Träumer Schrecken bringen, sondern sich auch ausbreiten, um auf andere Schläfer überzuspringen.

 

Hier schon einmal der Klappentext für euch, auch wenn es leider noch ein Weilchen dauern wird, bis das Buch herauskommt:

 


Nachdem Saphirs Diebesgilde auf so spektakuläre Weise gesprengt wurde und Jess endlich ihre Freiheit zurückerlangt hat, hofft sie auf ein friedliches Leben an Cedrics Seite. Doch als manipulierte Traumperlen auf dem Schwarzmarkt auftauchen, muss sie sich erneut einer Aufgabe stellen, die sie an ihre körperlichen Grenzen bringt.

Überraschenderweise reicht ihre Gabe, die so viel stärker ist als der Durchschnitt, nicht aus. Nur Adam, einer ihrer Behüteranwärter, scheint in der Lage zu sein, ihr und Cedric bei dieser neuen Gefahr zu helfen. Genauso wie die neu erwachte Diebesgilde.

 


Wenn ihr bei der Entstehung des Buches dabei sein wollt, dürft ihr gern der Facebook-Gruppe (hier) beitreten. Dort erfahrt ihr nicht nur exklusive Informationen, sondern auch wie weit ich mit dem Buch bereits bin ;)

 


Hier folgen ein paar Ausschnitte von den vielen Rezensionen, die mir bereits zu meiner ersten Trilogie zur Verfügung stehen und auch Videos zu Lesungen, die ich für euch halte :)

Videos:

 

Hier findet ihr die Lesungen zum ersten Band von Azur und natürlich folgt auch ein Video zum zweiten Teil, sobald er herausgekommen ist. :)

Rezensionen:

Hier folgen nun ein paar Rezensionen, die mir am besten gefallen haben.

Azur - Wenn eine Diebin liebt


...Sabine Schulter entwickelt zwischen diesen beiden Charakteren eine wundervolle, sehr emotionale Liebesgeschichte, die sich ganz zart und glaubwürdig entwickelt und mich sehr tief berührt hat. Ich habe nicht selten eine Gänsehaut beim Lesen gehabt und dieses berühmte Gefühl eines Flattern im Bauch, weil ich diese Gefühle beim Lesen einfach gelebt habe. Die Autorin hat eine sehr eindrucksvolle Art die Gefühle ihrer Figuren darzustellen und für den Leser greifbar zu machen. Jess und Cedric haben als Charaktere eine außerordentliche Tiefe, die dadurch noch verstärkt wird, dass die Handlung abwechselnd aus Jess oder Cedrics Sicht in der Ich-Perspektive geschildert wird. Somit erhalten wir direkten Zugang zu den Gedanken und Gefühlen der beiden und erleben hautnah mit, was sie empfinden.
...
Jedoch schafft es die Autorin ohne übertriebene Actionszenen und den großen Showdown auskommend, trotzdem über den gesamten Handlungszeitraum Spannung aufrecht zu erhalten und den Leser an das Buch zu fesseln. Der Focus auf die Gefühlswelt der Figuren und ihrer inneren Entwicklung war es, der mich gebannt hat. Es waren die Ängste, die tiefen Verletzungen, Selbstzweifel und Schuldzuweisungen Jessicas an die eigene Person, der Wunsch nach Liebe und Geborgenheit und trotzt aller Schuld Gutes zu bewirken. Genauso wie die aufrichtige Liebe Cedrics, der sich seinem Hass auf die Diebe und den eigenen Zweifeln stellt um einer eigentlich unmöglichen Liebe eine Chance zu geben. Ich habe beim Lesen die Emotionen der Protagonisten gelebt und mich in Träumen verloren. Es gibt eigenlich keinen Ausdruck dies zu beschreiben, was ich selber gefühlt habe, so tief berührt war ich. Unterstützt wurde das Erleben durch den wunderbaren Schreibstil der Autorin, der uns das Geschehen bildhaft vor Augen führt und die Gefühle ohne jeglichen Kitsch großartig und transparent darzustellen weiß.
Ich habe das Gefühl Sabine Schulter steigert sich von Roman zu Roman ( dies ist der dritte, den ich gelesen habe). Jeder hat bisher für mich an Tiefe gewonnen und begeistert auch ohne komplexen und übertrieben fantastischen Weltaufbau. Gerne lasse ich mich in die von ihr geschaffenen Welten entführen und verzaubern...
- Alice


... Ich finde es sehr interessant, dass die Autorin Charaktere geschaffen hat, die gar nicht mal dem Typischen Bild entsprechen. Kein Sunnyboy ohne Makel, kein großes Topmodel.
Sondern zum einen die Behüter mit Tattoos und Piercings und zum anderen Jess, die gerade mal um die 1,55m misst.
Die Idee des Buches hat mich auf jeden Fall überzeugt. In solch einer Form hab ich noch kein anderes Buch gelesen. Die Idee, dass Menschen Träume gestohlen werden, ist doch sehr grauenhaft, aber auch interessant.
Auch wenn dies zum einen als Mittelpunkt der Geschichte erscheint und auch viele Szenen durch das Träume stehlen und den wilden Verfolgungsjagten zwischen Azur und den Behütern geprägt ist, so steht jedoch auch eine Liebesbeziehung im Raum, die so eigentlich nicht existieren dürft.
Ich finde, dass die Kombination zwischen Action und Liebe der Autorin wieder gut gelungen ist und bin gespannt auf mehr! ...

- Anna


... Der Inhalt ist an anderer Stelle schon ausreichend zusammengefasst worden, deswegen nur mein Eindruck:
Wow!
Okay, etwas ausführlicher - als erstes sind mir die Begegnungen von Jess als Azur und Cedric als Behüter aufgefallen, als die beiden sich noch nicht kannten. Dieses Spielerische, dieser Funken, der dort bereits überspringt ... ich hätte ein ganzes Buch nur mit den Aufeinandertreffen der Beiden gelesen!
Die Gefühle der beiden sind toll beschrieben und entwickeln sich langsam und nicht Knall auf Fall, wie es leider immer Öfter bei Liebes- und Jugendromanen vorkommt.
Überhaupt, auch die Entwicklung der Freundschaft innerhalb der Gruppe ist so schön beschrieben, ich habe mir manchmal selber gewünscht, Teil davon zu sein. Die Autorin hat eine wunderbare Art, Stimmungen und zwischenmenschliche Interaktionen bildhaft zu beschreiben, so dass man direkt die Situation vor Augen hat und mittendrin ist.
Die Welt und vorallem die Idee der Träume ist gut ausgearbeitet und in der Form einzigartig. Die Thematik rund um die Traumperlen ist ... naja, traumhaft. :)
Schreibstil und Aufbau der Geschichte sind durchdacht, flüssig und angenehm. Die Charaktere nachvollziehbar und wirklich toll ausgearbeitet. Selbst die, die man als Leser eher unsympathisch findet, sind echt und real. Man kann halt nicht jeden mögen. Jess und Cedric sind beide wunderbare Hauptcharaktere, die einen durch die Geschichte begleiten, mit denen man mitfiebert, mitleidet und manchmal auch lacht. Die zertretene Spinne, ich konnt nicht mehr! :D Jess ist eine tolle, starke Frau, die sich von nichts unterkriegen lässt. Manchmal schon fast zu perfekt, aber es stört nur selten und dann wenig.
Besonders angetan hat es mir aber Julian, ich weiß auch nicht warum, aber er ist eine tolle, dankbare Nebenfigur, die man sofort ins Herz schließt. Bekomme ich mehr Julian, bitte?
Alles in Allem habe ich ein paar wirklich schöne (großartige! zauberhafte! fantastische!!) Stunden mit diesem Buch verbracht und ich würde mir liebend gern Teil 2 direkt schnappen und wieder Eintauchen in die Welt der Träume und Diebe. Bis dahin lese ich sicherlich noch einige Male diesen 1. Teil...

- Calesca